BioGut Dornetshub, Schauer Johann & Augusteyns Ella,

Auf unserem Bio-Bauernhof halten wir eine kunterbunte Mischung an Rinderrassen: die altbewährte und bekannte Zweinutzungsrasse Fleckvieh, französische Rassen wie Limousin und Charolais, die aus Irland stammenden Angus und einige andere. Alle Tiere werden mit unserem eigenen Heu, Gras, Silage und Getreide versorgt. Spezielle Rationen beinhalten sogar Sonnenblumen und Hirse. Diese Vielfalt tut nicht nur unseren Rindern sondern auch dem Boden gut und schaut obendrein wunderbar aus. Unser Ziel ist es, unser Fleckchen Land bestmöglich zu bewirtschaften, es ökologisch zu gestalten und für uns und künftige Generationen zu erhalten.

Bei uns am BioGut Dornetshub wird auch Brot gebacken – mit dem Namen „BioBrotlocke“. Jede Woche gibt es ein anderes Brot und andere Weckerl – abwechselnd verschiedene Getreidesorten, sowohl Vollkorn- als auch „helle“ Brote.

In der Backstube hilft uns Simone Haslehner das Korn in lecker-duftendes Brot und Gebäck zu verwandeln. Sie hat fünf Jahre lang selber eine biologische Landwirtschaft geführt und deshalb schon viel Erfahrung mit dem Backen von Brot gesammelt.

Wir führen unsere Teige in Langzeitgare – warum?

Lutz Geissler, ein bekannter Brotbäcker, sagt: "Nimmst du dem Brot die Zeit, nimmst du ihm die Seele."

Bei der langen Teigführung wird entweder der gesamte Teig über einen langen Zeitraum geführt (z.B. 24 h), oder man arbeitet mit Vorteigen, die über einen gewissen Zeitraum "gehen" dürfen und dann in den Hauptteig eingebracht werden.

Vorteile der langen Teigführung bzw. der Vorteige:
- Weniger Triebmittel (z.B. Hefe) nötig

- Mehr Wasser kann gebunden werden
- Geschmack/Aroma entwickelt sich
- Nährstoffe im Vollkorn werden aufgeschlossen und verwertbar gemacht
- Verlängerte Frischhaltung

Johann, Ella, Simone und Samuel



79-single-default.png?1647878719

 

Impressum

BioGut Dornetshub, Schauer Johann & Augusteyns Ella,
Johann Schauer
Au bei Natternbach 3
4723 Natternbach
Handy: 0680/4050704
E-Mail: [javascript protected email address]

Kammer: Landwirtschaftskammer

Geändert am 12.09.2022 06:08